Konzept der Sekundarschule Gellershagen

 Die Entwicklung der Potentiale jedes Einzelnen steht im Mittelpunkt der pädagogischen Arbeit. Das pädagogische Wirken ist individuell ausgerichtet und orientiert sich am Einzelnen, seinen Stärken (Stärkenorientierung als Prinzip) und seinen spezifischen Bedürfnissen.

Die Sekundarschule Gellershagen wird helfen, die eigenen, individuellen Fähigkeiten zu erkennen, ihnen zu vertrauen und sich aus ihnen heraus weiter zu entwickeln.

Ziel ist es, die jedem Kind innewohnende Neugier und Freude an der Arbeit zu bewahren, Potentiale zu entdecken und zu entwickeln und ihm Wege zu eröffnen, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten und zu lernen.

Die Schule versteht Lernen als individuellen Prozess mit größtmöglichem Fortschritt versus Gleichschritt.

Die Individualisierung von Lernprozessen ist die Antwort auf Heterogenität.

Die Sekundarschule Gellershagen kennt keine Eignungsvoraussetzungen, sondern widmet sich allen Kindern so, dass sie entsprechend ihrer individuellen Möglichkeiten den bestmöglichen Schulabschluss erreichen können.

Kinder sollen stark gemacht werden für ein eigenständiges, gesundes und zufriedenes Leben im Einklang mit anderen und im Bewusstsein eigener Verantwortung für unsere Gesellschaft und Welt.

Nachhaltiger Umgang mit persönlichen Ressourcen und Natur ist hierbei von ebenso großer Bedeutung wie die Teil- und/oder Übernahme von Verantwortung in allen gesellschaftlichen Bereichen.

Die neue Schule ist eine kleine Sekundarschule, die dreizügig geführt wird.

Sie ist eine Schule des gemeinsamen Lernens, die als weiterführende Schule die konsequente Fortsetzung der Grundschule ist.

Die Schule ist eine Teamschule - Schulentwicklung braucht Teams, keine Einzelkämpfer.

Die Schule arbeitet mit den umliegenden Grundschulen, dem kooperierenden Gymnasium und mit anderen innovativen Schulen in Netzwerken zusammen.

Wenn Sie mehr über die Sekundarschule erfahren möchten, so laden Sie sich doch gerne das Konzept als Download herunter.

Download
Konzept_SG.pdf
Adobe Acrobat Dokument 300.8 KB