Ganztag

 An drei Wochentagen (Montag, Mittwoch und Donnerstag) findet der Unterricht bis jeweils 15.45 Uhr statt. 

Unterricht und Freizeit, gemeinsames und individuelles Lernen, Phasen der Konzentration und Entspannung wechseln sich ab. 

 

Zusätzlich wird es einen „offenen“ Anfang geben, d.h. die Schülerinnen und Schüler können ab 7.30 Uhr bis Unterrichtsbeginn im Klassenraum ankommen und sich z. B. mit ihren Mitschülern und/oder der betreuenden Lehrkraft unterhalten. Es ist gewährleistet, dass immer der Kollege, der in der ersten Stunde Unterricht hat, im Klassenraum ist.

 

 Während an den drei langen Nachmittagen Regelunterricht angeboten wird, ist der Dienstag für  Wahlangebote vorgesehen, innerhalb derer die individuellen Neigungen der Schülerinnen und Schüler berücksichtigt werden. 

Gerade auch an dieser Stelle hat die Einbindung von außerschulischen Partnern (z. B. Musikschule, Sportvereine, AWO, örtliche Betriebe, Uni, usw.) und der Eltern einen hohen Stellenwert. 

Bei Bedarf und Interesse der Eltern und Schüler, haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, am Freitag an Zusatzangeboten teilzunehmen, entweder als Freizeitangebote oder als zusätzliche Angebote individueller Förderung.  Auch hier ist uns die Einbindung von außerschulischen Partnern und Eltern als wesentliches Element der Vernetzung von Schule sehr wichtig. 

Hausaufgaben werden in Form von „Individuellen Lernzeiten“ (ILZ) in das Gesamtkonzept des Ganztags integriert, so dass keine schriftlichen Aufgaben mehr zu Hause erledigt werden müssen und die Kinder den restlichen Nachmittag ohne schulische Verpflichtungen zur freien Verfügung haben. An jedem Tag wird es eine Stunde ILZ geben, welche von einem Fachkollegen betreut und angeleitet wird. Die Schülerinnen und Schüler wiederholen in diesen Stunden Aufgaben aus den Hauptfächern, vertiefen gelerntes Wissen oder erweitern ihre Kenntnisse mit fortführenden Aufgaben. Jedes Kind entscheidet dabei individuell, an welchem Tag es für welches Fach Aufgaben bearbeiten möchte und welches Art der Aufgaben gerade wichtig sind. 

 Ausreichende Pausenzeiten sind im Ganztag ein wesentlicher Baustein. Sie werden abwechslungsreich und dem Bewegungsdrang der Schülerinnen und Schüler entsprechend gestaltet. Der betreute Mittagspausenbereich, in dem alle Schülerinnen und Schüler ein gesundes, warmes Mittagessen einnehmen und sich im Anschluss im Schülercafé aufhalten können, wird durch Entspannungsangebote wie z. B. Ballspiele, Gesellschaftsspiele, Angebote der Lesewelt oder Zeiten im Selbstlernzentrum ergänzt.

 

Da die Unterrichtsstunden weitestgehend im Doppelstundenmodell unterrichtet werden, werden kürzere aktive "Bewegungspausen" innerhalb der Stunden stattfinden.