Projektunterricht

Das Leitbild unserer Schule lautet „Gemeinsam erLEBEN mit Herz und Verstand“, was für uns bedeutet, den SchülerInnen eine Lernumgebung anzubieten, die die individuellen Leistungspotentiale bestmöglich fördern kann. 

Die Sekundarschule Gellershagen gehört dem Netzwerk „Bildungsgerechte Schule“ an, welches ermöglicht, die Lehrkräfte kontinuierlich  in der „Werkstatt Individualisierung“ fortzubilden (weitere Informationen unter: https://tabula-bielefeld.de/kooperation/werkstatt/).

Insbesondere wollen wir bei den SchülerInnen wichtige Kompetenzen wie Selbständigkeit, das selbständige Lernen und Arbeiten, Zielstrebigkeit, Selbstvertrauen, Kooperations- und Konfliktfähigkeit, Verantwortungsübernahme und Zuverlässigkeit, schulen. Aus diesem Grund legen wir besonderes  Augenmerk auf den Projektunterricht. Hier erstellen unsere Schüler individuelle Produkte am Ende einer Unterrichtseinheit, die für die Selbstbestimmung des eigenen Lernprozesses von großer Wichtigkeit sind. Die individuellen Produkte werden selbstverständlich  nicht nur den MitschülerInnen, sondern auch den Eltern und anderen, am Schulleben interessierten Menschen, präsentiert. Dies schult so wichtige Kompetenzen wie Selbstvertrauen und Selbstsicherheit. 

 

Bis jetzt führten wir folgende Projekte durch:

 

JAHRGANG 5

 

·      „Märchen unser kulturelles Gut“ fächerübergreifend in Deutsch, Kunst und Musik

·      „Bewusster Umgang mit der Ressource Wasser“ fächerübergreifend in Deutsch, Gesellschaftslehre, Naturwissenschaften, Kunst, Religion

·      „UNI – ZOO“ hier durften unsere Schüler das Verhalten der Tiere in Kooperation mit der naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bielefeld erforschen und ihre kleine Studie einem breiten Publikum präsentieren 

 

JAHRGANG 6

 

·      „Jahreszeiten beeinflussen unser Leben“ fächerübergreifend in Deutsch, Mathematik, Gesellschaftslehre, Englisch, Naturwissenschaften, Religion, Kunst, Musik

·      Während des „Corona-Homeschoolings“ verfassten manche Schüler ein Corona-Tagebuch, andere wiederum wanderten auf den mittelalterlichen Spuren in unserer Stadt